Gebetsanliegen

Indien - Assam

Rainer Klinner: 

Lamare ist als KHW-Patenkind in Bangladesh aufgewachsen. Sein kindliches Gottvertrauen hat mich immer berührt und erfrischt. 

Jesus hat ihm die Gabe der Evangelisation gegeben. Wo immer er ist, spricht er ganz natürlich über seinen Erlöser und Herr Jesus Christus – und Gott bestätigt sein Zeugnis. Menschen kommen zum Glauben.

 

M.Lamare:

Liebe Grüße, Brüder und Schwestern im Namen unseres Herrn Jesus Christus. Ich hoffe, dass es euch allen gut geht, durch die Gnade unseres allmächtigen Gottes. 

Hier sind einige Bilder die zeigen, wie Gott uns inmitten der Pandemie gesegnet hat. Einige Leute haben sich zu Jesus bekehrt und sich im Oktober taufen lassen. Ebenso durften wir im Oktober ein Seminar für Jugendliche in unserem Gemeindezentrum haben. Es kamen Kinder, Jugendliche und Erwachsenen, wir durften eine reich gesegnete Zeit miteinander erleben. 

Wir haben ein neues Gemeindehaus welches fast fertig ist. Es fehlen uns noch ein paar finanzielle Mittel, um dieses Gemeindehaus ganz fertig zu stellen. Wir beten und glauben, dass unser Herr es schenken wird. 

Bitte betet weiter für uns, dass Gott diese Arbeit segnet. 

Vielen Dank, euer Bruder M.Lamare.

Ungarn

Am 5.September durften wir einen besonderen Taufgottesdienst feiern. 

Ich habe vier junge Frauen aus unserer Gemeinde in Budakalasz und einen jungen Mann aus Rákospalota taufen dürfen. 

Wir waren noch nie so viele Leute wie an diesem Tag. 

Der Gemeindesaal war voll, sodass wir im Garten eine  Leinwand für die Übertragung aufgestellt haben, auch über Zoom haben sich viele Leute dazugeschaltet. 

Nach der Taufe habe ich Leute eingeladen, Jesus als ihren Retter anzunehmen.
Sieben junge Mädchen, sie waren von den Täuflingen eingeladen, haben sich für Jesus entschieden. 

Ich kann euch garnicht sagen, wie uns dies alles sehr bewegt, gerade jetzt, wo wir viele Herausforderungen bewältigen müssen. Danke für all eure Gebete, Peter Kiss

Ukraine

Liebe Geschwister, liebe Freunde,

zuerst möchte ich mich im Namen aller Mitarbeiter und Gemeinden in der Ukraine und Russland und der ca 150 Patenkindern in diesen Ländern, herzlich bedanken.

Seit Jahre unterstützt ihr nach Kräften diese Missionsarbeit.

Nun konnten wir in diesem Jahr zuerst alle Gemeinden in der Ukraine besuchen.

Es gab Gottesdienste, eine Pastoren -und Mitarbeiterkonferenz, Einweihung des Gemeindehauses in Sawodskoje, viele Begegnungen mit den Patenkindern vom KHW, Krankenbesuche, Taufe…

Das Gemeindehaus haben wir zwar eingeweiht, wir sind aber zur Zeit dabei die Kinder- Jugend und andere Räume für die Gemeinde fertig zu stellen.

Die Arbeiten werden noch einige Monate dauern.

Die meisten Baumaterialien haben wir vorsorglich eingekauft.

Inzwischen sind die Preise um bis zu 30% gestiegen.

Wir danken euch allen ganz herzlich für eure Unterstützung im Gebet.

Liebe Grüsse

Walentin und Irma Schüle